Georg Friedrich Händel (1685 – 1759)

Parnasso in festa

Auf Deutschlandradio Kultur am Sonntag, 22. Juni um 20.03 Uhr

Aufzeichnung vom 9. Juni 2014

Andrea Marcon, Musikalische Leitung
Federico Sepúlveda, Musikalische Leitung (Schwetzingen)

David Hansen, Apollo
Martina Jankova, Clio
Paolo Lopez, Orfeo
Ismael Arroniz, Marte
Silke Gäng, Calliope und Clori
Jenny Högström, Euterpe
La Cetra Barockorchester und Vokalensemble Basel

Schwetzinger SWR Festspiele
03. Juni 2014, 19.30 Uhr, Schwetzinger Schloss, Rokokotheater

Händelfestspiele Halle
09. Juni 2014, 11.00 Uhr, Halle/Saale, Georg-Friedrich-Händel HALLE

Die Serenata „Parnasso in festa“ mit Solisten, Chor und Orchester schrieb Händel anlässlich der Hochzeitsfeierlichkeiten der englischen Princess Royal Anne, Tochter König Georg II., mit dem Prinzen Wilhelm von Oranien 1734.

 

Henry Purcell (1659 – 1695)

The Indian Queen
Masque in fünf Akten

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Joachim Schlömer, Regie
Jens Kilian, Bühne
Marie-Thérèse Jossen, Kostüme

David Cowan, Musikalische Leitung
Johannes Keller, Musikalische Assistenz
La Cetra Barockorchester Basel

Orazia                                  Kim-Lillian Strebel                                 
Zempoalla                            Mireille Lebel          
Acacis, ihr Sohn                    Anders J. Dahlin                   
Die Sonne                            Markus Nykänen               
Bärenmann, ein Schamane   Marc Labonette
Zeremonienmeister              Markus Hofmann
Tänzerin                               Alice Gartenschläger

Artisten                                Susanne Preissler
                                           Oliver Kahl
                                           Benedikt Ocker

Chor des Theater Basel

Theater Basel, Grosse Bühne

Nur noch 2 Vorstellungen!

Juni 2014                    
Mi, 25.06.14, 19.30h                     
Fr, 27.06.14, 19.30h

Tickets

Telefonischer Vorverkauf/Reservation
061 295 11 33 (Mo-Sa 10.00-18.45 Uhr)
Verkauf online
billettkasse(at)theaterbasel.ch

Theater Basel
Theaterstrasse 7
4051 Basel

Masque in fünf Akten von Henry Purcell (Vollendung des 5.Aktes durch Daniel Purcell)
Text nach Sir Robert Howard und John Dryden


In Purcells The Indian Queen (1664) gelangt der Exotismus des Barockzeitalters, in Shakespeares Sturm als Grundmodell entwickelt, zu seinem ganzen Farbenreichtum. Die Handlung des Stückes spielt an den miteinander verfeindeten Höfen Mexikos und Perus. Am Hof der Inkas belohnt der alte König seinen jungen General Montezuma für den soeben errungenen Sieg über die Mexikaner damit, dass er das besiegte Reich und dessen Herrscher, Acacis, Montezumas Macht unterstellt. Montezuma aber setzt Acacis frei und lehnt die Herrschaft sowie jegliche versprochenen Reichtümer ab: Sein tatsächlicher Wunsch richte sich darauf, Orazia, die Tochter des Königs zur Frau zu bekommen. Sollte der Herrscher dieser Verbindung nicht zustimmen, verlöre für Montezuma alles an Bedeutung …

Die Masque – so die Gattungsbezeichnung –, meist bestehend aus allegorischen und mythischen Sujets, verband als frühe Idee eines spartenübergreifenden Werkes Wort- und Tonkunst, Tanz und Pantomime, Dekor, Licht und Kostüm. Ihr ursprünglich rein höfisches Gepräge wandelte sich in der theaterwütigen Zeit nach Cromwells Tod ohne ihren Entertainmentcharakter je ganz preiszugeben. Eine wunderbare Aufgabe für eine Inszenierung, die unsere eigene Gegenwart in diesem Zauberwerk entdecken will.

Koproduktion mit den Schwetzinger SWR Festspielen und der Opéra Metz